Edition Solitaire > Kleines Wunder

Kleines Wunder

Kleines Wunder
© MC Productions – Finix Comics

Kleines Wunder

Originaltitel: Petit miracle
Erstveröffentlichung: 11/2004 - Soleil

Autor: Valérie Mangin
Zeichner: Griffo

Verlag: Finix Comics (12/2011)

Frankreich im Juli 1766.

Der adlige Freidenker de la Barre verliert nach einem religiös motivierten Prozess durch das Beil des Henkers den Kopf auf dem Richtblock. Neun Monate später ereignet sich in dem Ursulinenkloster, in das der Leichnam überführt wurde, Wundersames. Eine Nonne stirbt im Kindbett. Quicklebendig hingegen strahlt der kleine Denis die umstehenden Schwestern an, die nicht glauben können, was sie sehen: Der Körper des Neugeborenen in der Wiege… liegt dort mit abgetrenntem Kopf!

Zunächst dem Aberglauben und der Unbill seiner Zeit ausgesetzt, findet das „kleine Wunder“ im jungen Diakon Talleyrand einen Gönner, der ihm beibringt, in diesen stürmischen Zeiten zu überleben und sich im tückischen Umfeld der Macht zu bewegen.
Gut zwanzig Jahre später bricht die Revolution aus. Während für die Monarchie das letzte Stündlein geschlagen zu haben scheint, ist für den kleinen Denis hingegen endlich die Zeit der Rache gekommen. Mit dem ersten Fallbeil fällt auch die unschuldige Maske…

Auf seinem erlebnisreichen Weg von den abgeschiedenen Klostermauern bis zum Palast von Versailles begegnet Denis unzähligen historisch belegten Persönlichkeiten. Und wer weiß, womöglich handelt es sich bei den Geschehnissen um den kleinen Denis gar um das bestgehütete Geheimnis der französischen Geschichte!