Künstler > Étienne Le Roux

Étienne Le Roux

Étienne Le Roux
© Étienne Le Roux

Bibliographie

auf deutsch
1998–2011
2003
Der Schwur des Ambers
Die Mär der Ringe
Originalserien
1994
1996
1997–2004
2000–2003
2003
2006
2006–heute
2007
2008–heute
2010–heute

2011
Prisoner of ice
Le cycle de Golden Tiger
Le serment de l'ambre
Amenophis IV
L'essayeur des anneaux
Après la guerre
La Mémoire dans les poches
Yannick Noah
L'Éducation des assassins
Le Dernier voyage d'Alexandre de Humboldt
PréJugés

Étienne Le Roux kommt am 14. Dezember 1966 auf Madagaskar zur Welt.

In jungen Jahren liest Le Roux zusammen mit seinen älteren Brüdern und Schwestern das Magazin Pilote und zeichnet seit jeher mit großer Freude. Nach der Beendigung des Gymnasiums und des Verblassens seines Traumes, Kampfpilot zu werden, geht er auf die École des Beaux-Arts. Dort bleibt er zwei Jahre lang und trifft dabei auch auf Georges Pernin, der in den 70er Jahren für Tintin gearbeitet hat und ihn mit Kollegen bekannt macht. An der École des Beaux-Arts stößt er aber auf den Konformismus der Lehrenden und bekommt deren Verachtung für Comics zu spüren. Er beginnt daraufhin seine Laufbahn mit mehreren kleinen Comic-Projekten und besucht mit seinen Kurzgeschichten unter dem Arm zahlreiche Festivals. Auf einem trifft er Laurent Galmot vom Verlag Vent d’Ouest und darf für diesen im Jahr 1994 nach dem Szenario von Thomas Mosdi eine Adaption des Videospiels Prisoner of ice realisieren.

Das Ende seiner Trainingsphase im Jahr 1996 stellt die Zusammenarbeit mit Serge Pellé an Le cycle de Golden Tiger  dar. Im darauffolgenden Jahr darf er Mathieu Lauffray als Zeichner der Serie Le serment de l'ambre bei Delcourt nachrücken, da seine Testseite überzeugt hat. Mit Erstellung dieses zweiten Bandes entfacht seine Leidenschaft für Comics gänzlich.

Kurz darauf startet er beim selben Verlag mit dem Szenaristen Dieter die Science-Fiction-Serie Amenophis IV, die er voller Hingabe zeichnet. Ab dem Jahr 2006 zeichnet er seine Geschichten für Futuropolis. Dazu gehören die erste Episode des Zweiteilers Après la guerre und die beiden Bände der Reihe La Mémoire dans les poches mit Luc Brunschwig.

Im Jahr 2007 zeichnet er an dem Musical-One-Shot Yannick Noah mit, der bei Delcourt erscheint. Ebenfalls bei Delcourt kommen seit 2008 heroische Fantasy-Comics in der Reihe L'Éducation des assassins heraus. 2010 beginnt die Zusammenarbeit mit Vincent Froissard an der historischen Abenteuerserie Le Dernier voyage d'Alexandre de Humboldt, die von dem Naturforscher und Entdecker Alexander von Humboldt handelt.

Étienne Le Roux Entwicklung wurde sowohl von amerikanischen Künstlern wie Richard Corben, von dem er alle Veröffentlichungen besitzt, als auch von französisch-belgischen Comicgrößen wie Jijé und Franquin beeinflusst. Er zeigt zudem eine große Bewunderung für Moebius.

Derzeit lebt er in Tours, wo er zusammen mit anderen Zeichnern ein Atelier besitzt.